Blog

Nöis Land- Songstory

Ich werde diesen Moment wahrscheinlich nie vergessen. Es war auf einer Reise durch Jordanien, meine erste Reise im arabischen Raum. Auf diesen Moment hatte ich mich gefreut, seit ich das Programm der Reise studiert hatte: einen Ausflug auf den Berg Nebo, den Berg wo Moses stand und ins verheissene Land blickte. Den ganzen Morgen lang konnte ich es kaum erwarten, schaute besorgt zum Himmel wo einige Regenwolken zu sehen waren, sah den Wind der immer stärker wurde und wollte gar nicht mehr dem Reiseführer zuhören als wir ankamen. Ich wollte nur noch eines- zur Aussichtsplattform. Und sehen, was Moses gesehen hatte.

Der Ausblick war atemberaubend!! Man sah bis weit über die Grenze nach Israel. Selbst der Reiseführer kam ein wenig ins Staunen- so eine Sicht hätte er seit 10 Jahren nicht mehr gesehen! Beim Anblick ins Tal und auf die andere Seite stellte ich mir vor, wie Moses auf diesem Berg stand und das Land sah. Ich versuchte mich in seine Lage zu versetzen- er sah zwar das versprochene Land, wusste aber, dass er niemals in diesem Land sein würde. Mich hätte das unwahrscheinlich fest gewurmt!! Ich wollte unbedingt das Land erkunden, welches ich in der Ferne sah! (Und ca. 1 1/2 Jahre später war ich tatsächlich dort).

Dieser Ausflug auf den Berg Nebo ist einer dieser Momente welche mich zum Song „Nöis Land“ inspiriert hat. Seitdem war ich noch in vielen anderen „neuen Ländern“, ab und zu aus Neugierde, vielfach aber weil ich in einem Einsatz war. Auf solchen Reisen ist eines meiner täglichen Gebete, dass Gott mich in Neues führt und meine Schritte leitet, wohin ich gehe. Weil ich seine Liebe sichtbar machen möchte, wo auch immer ich bin. Und ich sehen möchte, wie sein Reich kommt, wie zerbrochene Herzen ganz werden, wie Leute versorgt werden mit dem was sie brauchen und vor allem, wie sie eine Begegnung mit unserem liebenden Gott haben. Und das absolut faszinierendste ist: dazu möchte er mich gebrauchen!! Er könnte es ganz gut alleine, aber er entschied sich, uns mit einzubeziehen. Was für ein unglaublicher Vertrauensbeweis. Die Dimension davon habe ich noch lange nicht vollständig begriffen, dazu werde ich wohl noch einige Reisen unternehmen müssen…

Ich bete und hoffe, dass dich dieser Song ermutigt, Neuland zu erkunden. Und du erfahren darfst, wie Gott an deiner Seite ist und du zusammen mit ihm sein Reich sichtbar machst. Ein Reich aus Friede, Freude und Gerechtigkeit.

 

 

Nöis Land   (Jes. 62:3,  Offb. 5:10, Eph 1:4–‐14)

Chumm u füer du mi is wyte Land
Chumm u nimm du mi a dire Hand
Chumm u füer du mi is wyte Land
Chumm u zeig du mir was aus möglech isch mit dir

Ig wott gseh wie dis Riich chunnt
Ig wott gseh wie du regiersch
Ig wott gseh wie d‘ Grächtigkeit siigt
Dert wo du und ig zäme häregö

Du hesch mi erwäut
Würdig dis Ching z sy
Aus Chrone gsehsch du mi
Mit dir regieren i

 

 

Nie meh wott ig wägg vo dir- Songstory

Es war in einer Weiterbildung. Wir hatten den Auftrag, ein Gespräch mit Gott auf Papier zu bringen- so eine Art Tagebuch schreiben. Ich befand mich auf meinem Bett und dachte über Jesus nach- als ich plötzlich den Refrain dieses Songs im Kopf habe. Was daraus entstand ist meine ganz persönliche Liebeserklärung an Jesus.

Durch Jesus und seinen Tod am Kreuz haben wir alle den Zugang zu unserem Schöpfer und Vater im Himmel erhalten und können so vor Gott stehen wie wir sind. Wir sind OHNE BEDINGUNGEN von ihm angenommen- vom Schöpfer der uns so designed hat wie wir sind. Was für ein Privileg!!  Jedes Mal wenn ich beobachte, was für Rituale Leute aus anderen Religionen durchgehen müssen bevor sie vor ihren Gott treten können bin ich dankbar dafür dass wir das alles nicht müssen. Er liebt uns und nimmt uns so an, wie wir sind.

Für mich ist dieser Jesus aber nicht nur jemand, der an einem Kreuz in meiner Wohnung hängt- er ist mein Freund. Ich wüsste nicht, wo ich wäre wenn ich ihn nicht in meinem Leben hätte. Mit ihm spreche ich über meinen Tag, frage ihn nach Lösungen für Probleme und weiss ihn immer an meiner Seite- egal wo ich bin. Wenn ich Trost brauche, finde ich den bei ihm, sowie Frieden und Hoffnung. Wenn ich in der Bibel über ihn lese dann begeistert mich seine Art, wie er Leute annimmt, so wie sie sind. Und dass er auch die sieht, die in der Gesellschaft nicht gesehen werden. Und auf der anderen Seite war er ein echter Revoluz und überhaupt nicht angepasst! Je länger ich mit diesem Jesus unterwegs bin, desto mehr wird er zu meinem Vorbild und möchte so werden wie er. Eines ist sicher: Ich will nie mehr weg von diesem Jesus.

 

 

Nie meh wott ig wägg vo dir

Es isch s schönste, sich bi dir ga z’verstecke wes um mi tobet und stürme tue
Es isch s wermste, y dim Arm geborge z sy weni nümme weiss, wohäre ig ghöre

Ig bi jede Tag nöi verliebt y di, jede Tag meh stuuni ab dir

Fridefürst, wunderbar
Du bisch as Chrütz für mi
Ig bi gliebt, agnoh vo dir
Nie meh wott ig wägg vo dir

Es isch s kostbarste für mi uf dere Wäut, dini Liebi für mi jede Tag
Es isch s Beste mit dir dür die Wäut z ga- du bisch mi Fründ und ewig bisch du tröi

Du füllsch mis Innerste us, stillsch mis Verlange nach dir
Du gsehsch mi so wieni bi- Nie meh wott ig wägg vo dir

I liebe dini Gägewart- Songstory

Dieser Satz ist nicht nur der Refrain und der Titel meines Albums, sondern auch einer meiner Kernsätze meines Lebens. Seine Gegenwart- das ist wirklich das einzige, was ich in meinem Leben brauche. Seine Gegenwart- das ist die Gegenwart des allmächtigen Gottes, der Himmel und Erde geschaffen hat und mächtiger ist als alles. Habe ich diese Gegenwart in meinem Leben, dann ist alles möglich.

Ich kann mich noch gut an das erste Mal erinnern, als ich seine Gegenwart wirklich sehr spürbar wahrnahm. Ich stand auf der Bühne, die worshipzeit war voll im Gange, als ich plötzlich realisierte, dass er jetzt da ist. Es war ein Moment, wo plötzlich alles andere in den Hintergrund trat und einzig die Gemeinschaft mit ihm, meinem Schöpfer, wichtig war. Ich hätte ewig in diesem Moment verweilen können. Es war der Moment wo ich begann, diese Gegenwart zu meiner Priorität Nummer Eins zu machen.

Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass mich dieser Song schon ein paar Jahre begleitet, noch bevor er ganz fertig geschrieben war. Der Refrain war das erste, was von diesem Song stand und wurde inspiriert durch die unzähligen „soaking“-Zeiten im Davidherz, wo wir jeden Montag Gott anbeten und seine Gegenwart suchen. Dabei erleben wir immer wieder Momente, in denen Gottes Gegenwart spürbar da ist. Bei einem dieser Momente war ich so dermassen begeistert dass ich spontan anfing, „I liebe dini Gägewart“ zu singen. Diese Zeile begleitete mich danach überall hin- während der Arbeit, auf dem Einsatz im Kosovo, am Abend wenn ich in meinem Bett lag. Und je mehr ich diese Zeile sang, mich dieser Gegenwart aussetzte und danach suchte, desto mehr sah ich, wie durch diese Gegenwart meine Umstände und mein Umfeld verändert wurde. Leute wurden geheilt, Beziehungen wurden wiederhergestellt. Menschen freigesetzt. Seine Gegenwart hat die Kraft, alles auf den Kopf zu stellen und mich mit allem zu erfüllen, was ich brauche!! Ist das nicht gewaltig? Je mehr ich darüber nachdachte desto mehr war ich fasziniert von seiner Gegenwart. Und schlussendlich hielt ich alles auf Papier fest. So entstand dieser Song.

Ich hoffe dass er dich inspiriert, dich nach Gottes Gegenwart und seiner Fülle auszustrecken, wo auch immer du dich befindest!

 

(Du hast die CD noch nicht? Dann melde dich bei mir! Oder die CD ist auch erhältlich auf iTunes oder googleplay)

 

 

I liebe dini Gägewart- Songtext

I liebes we du chunnsch, mi berührsch
Ig liebes wieni agnoh bi und mi nüt cha trenne vo dir
Ig liebes wie du jede Tag nöi dini Hand unsgstreckt hesch nach mir
Und wie du seisch: Mis Ching, ig chume dä Wäg mit dir!

Und ig liebe dini Gägewart, si isch aues woni bruche

Ig liebe dini ruhigi, dini sanfti Art
Ig liebe dä Moment, wo mis Härz zur Rueh chunnt y dir
Ig liebes wie du Heilig schänksch, Schwachi stark si y dir
Und ig liebes wie niemer und nüt stercher isch aus du

Und ig liebe dini Gägewart, si isch aues woni bruche

Meh vo dir, meh vor dir
Meh vo dyre Gägewart

 

Endlich ist sie da!!

Nachdem die CD-Taufe bereits erfolgreich über die Bühne ging ist ist die CD nun auch endlich bei mir angekommen und ich bin so glücklich!! Fühle mich als hätte ich Ostern, Weihnachten und Geburtstag zusammen…

Bestellen kann man sie unter tabeacollina.com/contacts für 20.-

Es kribbelt schon…

 

Nur noch knapp eine Woche, dann nehmen wir die CD im Davidherz auf und ich freue mich mindestens so fest wie früher auf die Sommerferien! Bereits haben wir einen Tag schon im Bandraum verbracht, bald wird ein zweiter folgen und ich kann aus vollem Herzen sagen: das wird besser als ich es mir vorgestellt habe!! Ich bin unglaublich dankbar dafür!

Und immer noch gibt es die Möglichkeit, mein Projekt zu unterstützen- verpasse also die Gelegenheit nicht!