I liebe dini Gägewart- Songstory

Dieser Satz ist nicht nur der Refrain und der Titel meines Albums, sondern auch einer meiner Kernsätze meines Lebens. Seine Gegenwart- das ist wirklich das einzige, was ich in meinem Leben brauche. Seine Gegenwart- das ist die Gegenwart des allmächtigen Gottes, der Himmel und Erde geschaffen hat und mächtiger ist als alles. Habe ich diese Gegenwart in meinem Leben, dann ist alles möglich.

Ich kann mich noch gut an das erste Mal erinnern, als ich seine Gegenwart wirklich sehr spürbar wahrnahm. Ich stand auf der Bühne, die worshipzeit war voll im Gange, als ich plötzlich realisierte, dass er jetzt da ist. Es war ein Moment, wo plötzlich alles andere in den Hintergrund trat und einzig die Gemeinschaft mit ihm, meinem Schöpfer, wichtig war. Ich hätte ewig in diesem Moment verweilen können. Es war der Moment wo ich begann, diese Gegenwart zu meiner Priorität Nummer Eins zu machen.

Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass mich dieser Song schon ein paar Jahre begleitet, noch bevor er ganz fertig geschrieben war. Der Refrain war das erste, was von diesem Song stand und wurde inspiriert durch die unzähligen „soaking“-Zeiten im Davidherz, wo wir jeden Montag Gott anbeten und seine Gegenwart suchen. Dabei erleben wir immer wieder Momente, in denen Gottes Gegenwart spürbar da ist. Bei einem dieser Momente war ich so dermassen begeistert dass ich spontan anfing, „I liebe dini Gägewart“ zu singen. Diese Zeile begleitete mich danach überall hin- während der Arbeit, auf dem Einsatz im Kosovo, am Abend wenn ich in meinem Bett lag. Und je mehr ich diese Zeile sang, mich dieser Gegenwart aussetzte und danach suchte, desto mehr sah ich, wie durch diese Gegenwart meine Umstände und mein Umfeld verändert wurde. Leute wurden geheilt, Beziehungen wurden wiederhergestellt. Menschen freigesetzt. Seine Gegenwart hat die Kraft, alles auf den Kopf zu stellen und mich mit allem zu erfüllen, was ich brauche!! Ist das nicht gewaltig? Je mehr ich darüber nachdachte desto mehr war ich fasziniert von seiner Gegenwart. Und schlussendlich hielt ich alles auf Papier fest. So entstand dieser Song.

Ich hoffe dass er dich inspiriert, dich nach Gottes Gegenwart und seiner Fülle auszustrecken, wo auch immer du dich befindest!

 

(Du hast die CD noch nicht? Dann melde dich bei mir! Oder die CD ist auch erhältlich auf iTunes oder googleplay)

 

 

I liebe dini Gägewart- Songtext

I liebes we du chunnsch, mi berührsch
Ig liebes wieni agnoh bi und mi nüt cha trenne vo dir
Ig liebes wie du jede Tag nöi dini Hand unsgstreckt hesch nach mir
Und wie du seisch: Mis Ching, ig chume dä Wäg mit dir!

Und ig liebe dini Gägewart, si isch aues woni bruche

Ig liebe dini ruhigi, dini sanfti Art
Ig liebe dä Moment, wo mis Härz zur Rueh chunnt y dir
Ig liebes wie du Heilig schänksch, Schwachi stark si y dir
Und ig liebes wie niemer und nüt stercher isch aus du

Und ig liebe dini Gägewart, si isch aues woni bruche

Meh vo dir, meh vor dir
Meh vo dyre Gägewart

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s